jesberger architektur

   

projekte

galerie

profil

kontakt

 

 

 

 

konzerthaus saar

h ² o w a

graues kloster

synagoge bochum

kirchenumbau mannheim

kaltlauwarm

foto passage

entwurf ws 03.04
modell 1/500 < >

 

Der Entwurf für die Synagoge in Bochum leitet sich aus dem eigentlichen Wortsinne ab.(synago (gr.) – vereinen, zusammen-führen). Das Gemeindezentrum ist demnach als eine gebaute, einende Struktur zu sehen, die einerseits die Bedürfnisse der Menschen deckt und andererseits auf die städtebauliche Lage in direkter Nachbarschaft zum Planetarium eingeht.  
Durch Modellstudien hat sich ein Baukörper entwickelt, der sich aus einzelnen, massiven Volumina zusammensetzt und sich um einen Hof gruppiert. Der nördliche Riegel nimmt dabei die Funktionen des Gemeindezentrums auf, der große Gemeindesaal sitzt zwischen Riegel und Gotteshaus und ist über Foyers mit diesen verbunden.
Das Gotteshaus selbst entwickelt sich aus der massiven Struktur des Gemeindezentrums. Aus einem quadratischen Grundriss ergibt sich eine ungerichtete Konstruktion, die im Gegensatz zur Ostung steht, und die sicht leicht und transparent von der massiven Struktur absetzt